Zum Frameset "Rechtschreibung & RSR"

Fehlertexte  1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 ·


Aus dem Internet: Der Autor des nachfolgenden Textes von Mitte 2011 ist ein ganz ausgezeichneter Naturbeobachter und Fotograf, dessen Bilder (übrigens auf eigener Website) geeignet sind, Bewunderung und Neid auszulösen. Von seiner Rechtschreibung kann man das leider nicht behaupten.

Wanderfalke und Stockente

Die Tage vergehen. Mittlerweile schon ein ganzer Monat, und die Stockente brütet immer noch nicht. Das Stockenten Paar ist aber immer noch vor Ort. Langweilig ist es auf keinen Fall, den der Wanderfalke duldet in seinem Revier keinen anderen Brutvogel. Er greift alles an, was vorbei fliegt oder Ausschau nach einem Brutplatz hält. Auch hierüber später mehr, unter Wanderfalken-Revier. Ein Bild werde ich Euch schon zeigen, auf dem das Wanderfalken Männchen auf einen vorbei fliegenden Kormoran losgeht. [...]

Was zunächst auffällt, ist die ebenso falsche wie unsichere Getrenntschreibung: Der Autor schreibt nicht "Stock Ente" oder "Wander Falke", aber "Stockenten Paar" und später "Wanderfalken Männchen". Zwischendurch gibt's ein korrektes "Wanderfalken-Revier", dann aber einen "vorbei fliegenden" Kormoran. Und dann ist da statt denn noch das den ...

Die Tage vergehen. Die Stockente (Anas platyrhynchos) brütet und verlässt ihr Nest zum fressen und zur Gefiederpflege immer erst nach Sonnenuntergang. Aber wenn Ihr glaubt, das die Wanderfalken von ihrer neuen Nachbarschaft nichts mitbekommen haben, dann habt Ihr Euch getäuscht. Die Wanderfalken wissen vom ersten Tag an, das die Stockente dort brütet. Das Wanderfalken Männchen und auch das Weibchen beobachten die Stockente jeden Tag von ihren Ansitzen aus. Wie lange noch? Ich bin jeder Zeit bereit ein Foto zu machen, wenn einer der Wanderfalken der Stockente einen Besuch abstattet. Im letzten Jahr, als der Wanderfalke auch jeden Tag an den Luken am alten Lagerhaus war um Beute zu holen, konnte die Stockente ungestört bis zum Ende brüten. Im Stillen denke ich so, was wird passieren, wenn der Falke die Ente besucht? Und plötzlich ist das eingetroffen was man die ganze Zeit gedacht hat. Ich hätte es fast nicht mitbekommen. Das Wanderfalken Männchen steht am Brutplatz der Stockente. Und was macht die Stockente? Sie greift das Wanderfalken Männchen plötzlich an. Das Wanderfalken Männchen sucht das Weite.

Zum fressen, aber zur Gefiederpflege? Auch die Groß- und Kleinschreibung ist ebenso falsch wie inkonsequent. Dazu paßt "jeder Zeit" statt jederzeit oder zu jeder Zeit.
    Daß die Konjuktion daß im gesamten Artikel wie der Artikel das mit einem s geschrieben wird, ist eigentlich nicht schlimmer als das staatlich verordnete dass. Dieses aber sucht man vergebens, während in verlässt das ss durchaus vorkommt. [...]

Die fehlenden oder überfüssigen Kommata im gesamten Artikel nehmen sich im Vergleich eher harmlos aus ...

Hättet Ihr das für möglich gehalten? Die Stockente hat den Angriff überlebt. Ich habe gedacht, jetzt ist das Stockenten springen für dieses Jahr auch gelaufen. Die Ente hat den Angriff nur überlebt, weil sie mit geflogen ist. Denn so haben sich die Krallen vom Falken nicht so tief in ihren Hals gebohrt. [...]

Die Getrenntschreibung setzt sich mit einem Stockenten springen fort und dann mit getrenntem mit: Ist die Ente etwa außerdem ('mit') geflogen?

Das die Ente den Angriff so gut überstanden hat hätte ich nicht gedacht. Bis Sonnenuntergang hat die Stockente ihren Brutplatz nicht aufgesucht. Ich war schon auf den nächsten Tag gespannt, ob sie wieder auf ihrem Nest sitzt und weiter brütet. Denn all zulange wird es nicht mehr dauern und die Küken schlüpfen. [...]

Das das kennen wir schon, und weiter brüten ist in der Bedeutung 'weiterhin brüten' durchaus möglich. Aber all zulange?

Die sechs Küken sind unbeschadet unten im Wasser angekommen. Mehr zum Küken springen demnächst unter Küken springen der Stockente. Das Wanderfalken Männchen und Weibchen waren noch am gleichen Tag nacheinander am leeren Stockentennest.
Über das Stockenten springen erscheint demnächst eine gesonderte Seite. Dort erfahrt Ihr wie es mit den Küken in ihrem Leben so weiter geht und Ihr bekommt auch wieder viele Bilder zu sehen. [...]

Zum "Küken springen" unter "Küken springen"? Zum Weinen oder zum Lachen? Oder Zum weinen oder zum lachen?
Die orthographische Verunsicherung weiter Teile der Bevölkerung ist wohl beides ...


Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Zur Leitseite   nach oben Text 5 ss statt ß